Proseminar: Einführung in die Medizinethnologie

Wintersemester 2005/06

Dr. Peter van Eeuwijk (peter.vaneeuwijk@unibas.ch)
Institut für Völkerkunde der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Diese Veranstaltung ist sowohl als eine grundlegende Einführung als auch als thematische Vertiefung in das relativ junge Fach Medizinethnologie aufgebaut. In einem ersten kürzeren Teil bietet das Proseminar einen Überblick über wichtige grundlegende Begriffe, Konzepte und Theorien der Medizinethnologie, die sowohl im europäisch-nordamerikanischen Kontext als auch in nichtwestlichen Kulturen von Bedeutung sind, so etwa die „disease-illness“-Unterscheidung, medizinischer Pluralismus, der Drei-Gesundheitssektoren-Ansatz von Kleinman, die Stufenmodelle von Krankheitsverhalten, Systemfaktoren bezüglich Nutzung von Gesundheitsangeboten, aktuelle Transformationen von ‚Gesundheit im Wandel’ („Health Transition“), Gesundheit und Salutogenese oder „Vulnerability and Resilience“. Alle diese Ansätze eröffneten und eröffnen neue Perspektiven in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit weltweit, die sich in den drei generellen Ebenen eines individuellen, gesellschaftlichen und globalen Ansatzes widerspiegeln.

 

Im zweiten längeren Teil des Proseminars wenden wir uns ausgesuchten wichtigen und aktuellen Themenfeldern innerhalb der Medizinethnologie zu. Ihr Verstehen basiert zu einem grossen Teil auf der vorhergehenden Einführung. Diese Themengebiete umfassen konkrete Bereiche wie zum Beispiel „Die emische Konstruktion des Körpers“, „Migration und Gesundheit“, „Komplementär- und Alternativmedizin“, „Alte, Alter, Altern und Gesundheit“, „HIV/AIDS-SIDA in Ländern des Südens“, „’Urban Health’: Eine neue Herausforderung“ und „’Mental Health’: Die vernachlässigte Dimension“.

 

Ziel der Veranstaltung ist das Erlangen A) eines ersten vertieften Verständnisses bezüglich grundlegender Ansätze und Modelle in der Medizinethnologie und B) eines Überblickes über aktuelle und wichtige Themenfelder und deren kritischen Diskurses innerhalb dieses Gebietes.

 

Einführende Literatur:

  • Greifeld, Katarina (Hrsg.). 2003. Ritual und Heilung: eine Einführung in die Medizinethnologie. Berlin: Dietrich Reimer. (Ethnologische Paperbacks). [Frei 2: 1632/50; LB 73/8601]
  • Helman, Cecil G. 2001. Culture, Health and Illness. London: Arnold (4th Edition). [Frei 2: 1632/53]
  • Janzen, John M. (Ed.). 2001. The Social Fabric of Health: An Introduction to Medical Anthropology. New York: McGraw-Hill. [Frei 2: 1632/54]
  • Lux, Thomas (Hrsg.). 2003. Kulturelle Dimensionen der Medizin. Ethnomedizin – Medizinethnologie – Medical Anthropology. Berlin: Dietrich Reimer. [Frei 2: 1632/52; GE 2004/8398]