Klein, Thamar

klein[at]dr-thamar-klein.com
http://www.dr-thamar-klein.com/

 

Thamar Klein ist promovierte Ethnologin mit u.a. den Schwerpunkten Medical Anthropology und Queer Theories. Sie ist research partner der Working Group Medical Diversity am Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften in Göttingen, Mitglied des Herausgeberbeirats der Zeitschrift Liminalis. Zeitschrift für geschlechtliche Emanzipation, des Wissenschaftlichen Beirats von TvT: Transrespect Versus Transphobia Worldwide und ist 1. Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Medical Anthropology innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV e.V.).

Zwischen 2000 und 2006 forschte sie zu medizinischem Pluralismus sowie Glokalisations- und Transformationsprozessen im Bereich der Medizin in Benin (Westafrika). Der Fokus lag dabei auf Interaktionssystemen, Entscheidungsfindungsprozessen von Individuen und Gruppen sowie Wandel von Klassifikations- und Ordnungssystemen.

Von 2006 – 2009 war sie als Postdoctoral Research Fellow am Max-Planck Institut für ethnologische Forschung in Halle/Saale tätig und ist seit Januar 2009 Research Associate am Somatechnics Research Centre, Macquarie University in Sydney, Australien (jetzt Somatechnics Research Associate am Institute for LGBT Studies, University of Arizona, USA). Ihre Postdoc-Projekte untersuchen, wie global zirkulierende Ideen, Politiken und Technologien südafrikanische Transgender-Identitäten beeinflussen sowie die Kategorisierungen von Sex und Gender.

Von Januar 2010 bis Dezember 2011 leitete sie das Projekt „Peer Review in der DFG: Panelbegutachtung am Beispiel der Sonderforschungsbereiche“ am Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ), Bonn/Berlin.

 

Forschungsinteressen

Transnationale Gesundheitspolitiken; Globalisierung von Heilungslandschaften und medizinischem Wissen; Somatechnologien; Queer Theory; Soziale Netzwerke und Bewegungen; Ordnungssysteme

 

Forschungsgebiet(e)

Ostafrika (Äthiopien); Westafrika (Benin); Südafrika (Südafrika)

 

Publikationen

Bücher und Herausgeberschaft

2010. (Hrsg., gemeinsam mit Kerstin Hadjer): „Sozialer Wandel im südlichen Marokko. Beiträge erster Feldforschungen“. Münster u.a.: Lit Verlag.

2009. „‘Alafia‘. Globale und lokale Medizinen in Benin“. Münster: LIT Verlag.

2005. „Befindensweisen und therapeutische Wege in Dendougou, Benin“. Dissertation: Institut für Völkerkunde, Universität zu Köln. Online veröffentlicht unter: http://kups.ub.uni-koeln.de/volltexte/2005/1600/

Zeitschriftenartikel (peer-reviewed)

2013. „Necessity is the Mother of Invention: Access Inequalities to Medical Technologies Faced by Transgendered South Africans“. In: Technology and Innovation, 15(2): 165-179.

2012. „Who Decides Whose Gender? Medico-legal classifications of sex and gender and their impact on transgendered South Africans’ family rights“. In: Ethnoscripts, 14(2): 12 -34.

2012. (gemeinsam mit Alexandra Kraatz und Stefan Hornbostel) „Begutachtungsprozesse im Wettbewerb um Drittmittel. Das Beispiel der Sonderforschungsbereiche“. In: die hochschule, 2/2012, 164‐182.

2011. (gemeinsam mit Meike Olbrecht): „Triangulation of Qualitative and Quantitative Methods in Panel Peer Review Research“. International Journal for Cross-Disciplinary Subjects in Education (IJCDSE; 2(2), 342–348.

2011. (gemeinsam mit Meike Olbrecht): „Methoden-Triangulation zur Untersuchung von Gutachtergruppen? Peer Review in der DFG: Panelbegutachtung am Beispiel der Sonderforschungsbereiche“. Qualität in der Wissenschaft. Zeitschrift für Qualitätsentwicklung in Forschung, Studium und Administration, Heft 1/2011, 21-26.

2009. „Intersex and Transgender Activism in South Africa“. In: Liminalis 3: 15-41.

2008. „Querying medical and legal discourses of queer sexes and genders in South Africa“. In: Anthropological Matters Journal 10(2).

2007. „Selecting Therapies in Benin: Making choices between informal, formal, private and public health services“. In: Afrika Spectrum 42(3): 467-481.

2005. (gemeinsam mit Kerstin Hadjer und Marion Schopp) „Water consumption embedded in its social context, north-western Benin“. In: Physics and Chemistry of the Earth, Parts A/B/C, Volume 30, 6-7, S. 357-364.

2004. (gemeinsam mit Johanna Offe) „Medizinethnologische Forschungen in Sub-Sahara Afrika–ein Überblick“. In: Curare 27 (1+2). Medizinethnologische Herausforderungen: Die AG Medical Anthropology in der Gesellschaft für Völkerkunde e.V.

Buchbeiträge

2014. „Queering Biopolitics: Normation and Resilience of South African Trans*-Gendered Citizens”. In: E. S. Lewis, R. Borba, B.F. Fabrício, D. Pinto (Hrsg.): Queering Paradigms IV. South-North Dialogues on Queer Epistemologies, Embodiments and Activisms (1st ed.). Oxford, Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Wien: Peter Lang, 270 – 300.

2012. „Configuring Trans* Citizens in South Africa: Somatechnics, Self-Formation and Governmentality“. In: Geissler, Paul Wenzel, Rottenburg, Richard und Julia Zenker (Hrsg.), VerKörperungen: Vol. 15. Rethinking Biomedicine and Governance in Africa. Contributions from Anthropology (1st ed., pp. 43–74). Bielefeld: Transcript.

2010. (gemeinsam mit Meike Olbrecht): „How Expert Panels Decide – Peer Review through Commitees“. In: Shoniregun, Charles A. und Galyna A. Akmayeva (Hrsg.): Proceedings of the London International Conference on Education. London: Infonomics Society, 47-48.

2009. „L’eau et la santé“. In: Judex, Michael und Hans-Peter Thamm (Hrsg.): IMPETUS Atlas du Bénin. S. 51-52. L’Institut Géographique: Université de Bonn.

2009. (gemeinsam mit Kerstin Hadjer und Uwe Singer) „Enquête régionale sur la sécurité de la subsistance“. In: Judex, Michael und Hans-Peter Thamm (Hrsg.): IMPETUS Atlas du Bénin. S. 115-116. L’Institut Géographique: Université de Bonn.

2009. (gemeinsam mit Kerstin Hadjer und Marion Schopp) „La consommation d’eau interpretée en fonctionne du contexte social“. In: Judex, Michael und Hans-Peter Thamm (Hrsg.): IMPETUS Atlas du Bénin. S. 55-56. L’Institut Géographique: Université de Bonn.

2008. „Water and Health“. In: Thamm, Hans-Peter, Judex, Michael und Michael Christoph (Hrsg.): IMPETUS Atlas, Benin. 2nd Complete Revised Edition. S. 51-52. Department of Geography: University of Bonn..

2008. (gemeinsam mit Kerstin Hadjer und Uwe Singer) „Regional Survey on Livelihood Security“. In: Thamm, Hans-Peter, Judex, Michael und Michael Christoph (Hrsg.): IMPETUS Atlas, Benin. 2nd Complete Revised Edition. S. 115-116. Department of Geography: University of Bonn.

2008. (gemeinsam mit Kerstin Hadjer und Marion Schopp) „Water Consumption embedded in its Social Context“. In: Thamm, Hans-Peter, Judex, Michael und Michael Christoph (Hrsg.): IMPETUS Atlas, Benin. 2nd Complete Revised Edition. S. 55-56. Department of Geography: University of Bonn.

2005. (gemeinsam mit Kerstin Hadjer und Marion Schopp) „Water consumption in the Upper Ouémé under socio economic aspects“. In: Thamm, Hans-Peter; Schütz, O. und Michael Christoph (Hrsg.): IMPETUS Atlas – Benin – Research Results. Bonn, Publishing House: University of Bonn, Remote Sensing Research Group.

2003. „Traditional Birth Attendants“. In: Siegbert Uhlig (Hrsg.): Encyclopeadia Aethiopica I, S. 592-593. Wiesbaden: Harrassowitz.

Sonstige

2011. (gemeinsam mit Meike Olbrecht) „SFB-Begutachtung: Entscheidungsfindung in Gruppen“. In: Hornbostel, Stefan und Anna Schelling (Hrsg.), 2011: Evaluation: New Balance of Power? iFQ-Working Paper No.9. Bonn, 33-45.

2009. „Technologies of Trans* Citizen Configuration: The Case of South Africa“. Max Planck Institute for Social Anthropology Working Papers. No. 119. http://www.eth.mpg.de/pubs/wps/mpi-eth-working-paper-0119.html

2007. Rezension. Dilger, Hansjörg: Leben mit AIDS. Krankheit, Tod und soziale Beziehungen in Afrika. Frankfurt am Main/New York: Campus Verlag, 2005. In: Zeitschrift für Ethnologie 132(1): 155-157.

 

Vorträge und Konferenzorganisation

2013. Panel-Leitung mit Hansjörg Dilger: Situating Medical Anthropology: Between the “ivory tower of science,” activist engagement, and ethical responsibility. GAA Biannual Conference 2013 “Locations: anthropology in the academy, the workplace, and the public sphere”, Universität Mainz, 04.10.2013, Mainz.

2012. “Vermessen: Körperklassifikationen südafrikanischer Bürger_innen.” Department of Social and Cultural Anthropology, Universität Freiburg, 13.12.2012, Freiburg.

2012. Konferenzorganisation mit Bernhard Hadolt: Interstices in Medical Anthropology, 15th Anniversary Conference of the Work Group Medical Anthropology of the German Anthropological Association e.V., Universität Wien, 29.11. – 02.12.2012, Wien, Österreich.

2012. “Betwixt and Between: The medicalization of South African liminal gendered citizens.” Interstices in Medical Anthropology, 15th Anniversary Conference of the Work Group Medical Anthropology of the German Anthropological Association e.V., Universität Wien, 29.11. – 02.12.2012, Wien, Österreich.

2012. “Queering Biopolitics: Normation and resilience of South African trans*-gendered citizens.” Queering Paradigms IV, 24.07 – 28.07.2012, Rio de Janeiro, Brasilien.

2012. „Ethnologische Perspektiven auf Homosexualität in unterschiedlichen Kulturen.“ CSD- Kulturwoche

2012 – „Liebe ohne Grenzen – Akzeptanz von Lesben und Schwulen in allen Kulturen“, 26.06.2012, Bielefeld.

2012. „’They were (not) ashamed’: Family from transgendered South African perspectives.” VAD Tagung, Universität zu Köln, 30.05. – 02.06.2012, Köln.

2012. „Transgender Lost in Translation: Zur Glokalisierung von Körper-klassifikationen am Beispiel Südafrika.“ Gender Salon ³, Ludwig Maximilians Universität München, 29.02.2012, München.

2011. (gemeinsam mit Alexandra Kraatz) „Lehre – Forschung – Evaluation: Zur diffizilen Situation von ProfessorInnen als Antragsstellende & Gutachtende von SFBs und den daraus folgenden Effekten bei der Panelbegutachtung“. Vortrag gehalten auf dem Workshop: Anwerben – Andocken – Anwenden. Wie reagieren Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf neue Herausforderungen für das deutsche Wissenschafts- und Innovationssystem? Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ), Fraunhofer ISI in Berlin (22 September 2011).

2011. „Of Prospects and Pitfalls: Panel Peer Review at the German Research Foundation“. Vortrag gehalten auf der INGRoup Sixth Annual Conference, INGRoup interdisciplinary network for group research, Minneapolis, USA (22. Juli 2011).

2011. „Im Westen nix Neues? Die Inszenierung von Geschlecht“. Vortrag gehalten auf den Bielefelder Aktionstagen gegen Sexismus und Homophobie, Bielefeld (28. Januar 2011).

2010. „Movin‘, Movin‘, Movin’“. Öffentlicher Bewerbungsvortrag für die Besetzung der W1-Juniorprofessur am Institut für Ethnologie, Universität zu Köln (17. Dezember 2010).

2010. „Kollektiv korrektiv oder polarisierend? Gruppenbegutachtung am Beispiel der Sonderforschungsbereiche“. Vortrag gehalten im Kolloquium des Center for Cluster Development, Freie Universität Berlin, Berlin (07. Oktober 2010).

2010. „Von Platzhirschen und der Gruppe als Korrektiv“. Vortrag gehalten auf dem Jahresworkshop des Netzwerkes Evaluation, Darmstadt (19. Juli 2010).

2010. „Methoden-Triangulation zur Untersuchung von Gutachtergruppen? “ Vortrag gehalten auf der 13. Jahrestagung der DeGEval – Gesellschaft für Evaluation, Luxemburg (17. September 2010).

2010. (gemeinsam mit Meike Olbrecht) „How Expert Panels Decide – Peer Review through Committees“. Vortrag gehalten auf der London International Conference on Education (LICE-2010), London, UK (06. September 2010).

2010. „Geschlechtliche Konfigurationen transsexueller Bürger_innen in Südafrika“. Vortrag gehalten auf dem Workshop Aktuelle Forschungen der AG Medical Anthropology, AG Medical Anthropology in der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV), Berlin (19. Juni 2010).

2010. (gemeinsam mit Meike Olbrecht) „Entscheidungsfindung in Gruppen: Am Beispiel SFB-Begutachtung“. Vortrag gehalten auf der Konferenz Evaluation: New Balance of Power?, 4. iFQ-Jahrestagung in Kooperation mit dem WZB, iFQ Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung, Berlin (14 Juni 2010).

2010. (gemeinsam mit Meike Olbrecht) „Panel Peer Review: Begutachtung durch Gruppen“. Vortrag gehalten im Forschungskolloquium Organisations- und Wirtschaftspsychologie der LMU München, Lehrstuhl für Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Ludwig-Maximilians-Universität München, München (09. Juni 2010).

2010. „Panelbegutachtung am Beispiel der Sonderforschungsbereiche“. Vortrag gehalten auf dem DFG Montagsgespräch im Wissenschaftszentrum Bonn, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Bonn (22. Februar 1010).

2009. „(Re)Figuring Trans* Citizens‘ Sex and Gender: The Case of South Africa“. Vortrag gehalten am Somatechnics Research Center in Sydney, Australien (20. November 2009).

2009. „Trans* citizenship in the making: the case of South Africa“. Vortrag gehalten auf dem Fourth Annual Workshop Biomedicine in Africa IV, Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Halle/Saale (18.-19. Juni 2009).

2008. „Von Drachen, Barometern und Widersprüchen: Triangulationsbeispiele aus Forschungsarbeiten in Benin und Südafrika“. Öffentlicher Bewerbungsvortrag für die Besetzung der W1-Juniorprofessur am Institut für Ethnologie, Universität zu Köln (13. November 2008).

2007. „Medical, legal and political discourses on trans- and intersexuality in South Africa“. Interdisciplinary Explorations of Gender, Culture and Identity; University of the Western Cape, 18.-19.10.2007, Cape Town, Südafrika.

2007. „Que(e)rying Bodies in South Africa“. Follow up to the Second Annual Workshop Biomedicine in Africa II, Max Planck Institute for Social Anthropology, 04.07.2007, Halle/Saale.

2007. „Beispiele für medizinethnologische Forschungen aus Benin und Südafrika“. Institute of Cultural and Social Anthropology, Universität zu Köln, 30.06.2007, Köln.

2007. „Globalising body perceptions: Medicine, law, inter-, and transsexuality in South Africa“. Second Annual Workshop Biomedicine in Africa II, Max Planck Institute for Social Anthropology, 20.03.2007, Halle/Saale.