Proseminar:

Medizinethnologie:
Vertiefung („Gesundheit + Demographie II“)

Herbstsemester 2007

Dr. Peter van Eeuwijk (pietve@access.unizh.ch)
Universität Zürich, Ethnologisches Seminar

 

Diese Lehrveranstaltung ist als Vertiefung innerhalb der Medizinethnologie konzipiert und führt dabei in ausgewählte konkrete und aktuelle Themenbereiche dieses Gebietes ein. Wichtige in der Vorlesung „Gesundheit und Demographie I: Einführung“ (SS 2007) in allgemeiner Weise vorgestellte theoretische Ansätze und Modelle – wie etwa die Triade ‚Erkrankung-Krankheit-Kranksein‘, der ‚Drei-Gesundheitssektoren‘-Ansatz von Kleinman oder die Ansätze von globaler ‚Health Transition‘ und von ‚Vulnerability and Resilience‘ – werden in diesem Proseminar nun vertieft anhand von konkreten Beispielen behandelt. Der Besuch der Vorlesung ist jedoch keine Vorbedingung für die Teilnahme an diesem Proseminar.

Die Veranstaltung und ihre Themenwahl orientieren sich thematisch an den drei wichtigen aktuellen Forschungsperspektiven innerhalb der Medizinethnologie (und dabei dem Aufbau der Vorlesung folgend): Kranksein/Gesundsein als A) kulturelle Konstruktion, B) als sozialer Prozess und C) als gesellschaftliche Veränderung und Produkt globaler Vorgänge. Verschiedene ausgesuchte wichtige Felder der Medizinethnologie lassen sich aufgrund einer grossen Literaturfülle an konkreten Anwendungen aus allen Kontinenten darstellen. Diese umfassen Themen wie zum Beispiel ‚Migration und Gesundheit‘, ‚Die emische Konstruktion des Körpers‘, ‚Women, Gender and Health‘, ‚Lokale HeilerInnen und ihr Wirken in einer sich globalisierenden Umwelt‘, ‚Nutzung von Komplementär- und Alternativmedizin‘, ‚Alte, Alter, Altern und Gesundheit‘, ‚HIV/AIDS-SIDA in Ländern des Südens‘, ‚Urban Health: eine neue Herausforderung‘ und ‚Mental Health: die vernachlässigte Dimension‘.

Dieses Proseminar ist als vertiefende Veranstaltung innerhalb eines mehrsemestrigen Zyklus zu ‚Gesundheit und Demographie‘ gedacht (zwischen der Vorlesung und der geplanten Veranstaltung ‚Angewandte Medizinethnologie‘ [Gesundheit und Demographie III]). Es können in dieser Veranstaltung Semesterarbeiten geschrieben werden.

Einführende Literatur:

  • Greifeld, Katarina (Hrsg.). 2003. Ritual und Heilung: eine Einführung in die Medizinethnologie. Berlin: Reimer. (Ethnologische Paperbacks). [ESZ 750: 290]
  • Helman, Cecil G. 2000. Culture, Health and Illness. London: Arnold (4th Edition). [ESZ 750: 272 Ed. 4]
  • Janzen, John M. (Ed.). 2001. The Social Fabric of Health: An Introduction to Medical Anthropology. New York: McGraw-Hill. [ESZ 750: 273]
  • Lux, Thomas (Hrsg.). 2003. Kulturelle Dimensionen von Medizin. Ethnomedizin – Medizinethnologie – Medical Anthropology. Berlin: Reimer. [ESZ 750: 266]
  • Strathern, Andrew and Pamela J. Stewart. 1999. Curing and Healing: Medical Anthropology in Global Perspective. Durham (N.C.): Carolina Academic Press. [ESZ 750: 274]
  • Whitaker, Elizabeth D. (Ed.). 2006. Health and Healing in Comparative Perspective. Upper Saddle River (N.J.): Pearson Prentice Hall. [ESZ 750: 316]