Hauptseminar:

Theories of Gender and Feminism:
Bodies Practices and Stereotypes in South Asia

Wintersemester 2006/07

Karin Polit (kpolit@gmx.de)
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Südasien-Institut

Voraussetzungen / Organisatorisches: Anmeldungen an kpolit@gmx.de

 

Was machen Frauen und Männer im indischen Subkontinent aus, und warum gibt es in Indien ein drittes Geschlecht (die Hijras)? Wie wird Gender, Alter und sozialer Status gelebt und welche Auswirkungen haben koloniale, postkoloniale und postmoderne Diskurse auf die indische Gesellschaft in Bezug auf Geschlecht und Körper. Wir werden uns mit Machtdiskursen um Gender und um Konzeptionen des Körpers auseinandersetzen, uns anschauen, wie sich die Stereotypen des indischen Mannes und der indischen Frau durch Literatur, Film und andere Medien entwickelt und verändert hat, und hinterfragen, inwiefern das neue Bild der indischen Männer und Frauen heute gelebt wird. Ziel dieses Seminars ist es, grundlegende Kenntnisse über kulturelle Konstruktionen von Geschlecht und Körper in Südindien zu vermitteln und diese mit neueren ethnologischen Debatten zu verbinden.